Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Mitt Romney

© Jessica Rinaldi, Lizenz: dts-news.de/cc-by

13.08.2012

Wikipedia Eintrag von Mitt Romney für Bearbeitung gesperrt

Keine Veränderungen mehr durch anonyme Wikipedia-Nutzer.

Washington – Die Wikipedia-Einträge des Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney und weiterer Mitglieder der Republikaner sind für Änderung der Inhalte teilweise gesperrt worden. Wie die BBC berichtet, dürfen anonyme Wikipedia-Nutzer nun keine Veränderungen mehr durchführen.

Der US-Komödiant Stephen Colbert hatte zuvor die Zuschauer seiner Sendung dazu aufgerufen, die Seite des Präsidentschaftsanwärters zu bearbeiten. Daraufhin kam es besonders auf Romneys Eintrag zur Modifikationen durch mehrere Personen. Nun sollen vorübergehend nur noch angemeldete Nutzer des Online-Lexikons in der Lage sein, eine Abänderung vorzunehmen.

Der Medien-Koordinator von Wikipedia, David Gerard, sagte der BBC, dass die Seiten erst wieder entsperrt werden, wenn sich die „Angelegenheit wieder beruhigt“ habe.

Die Präsidentschaftswahl in den USA findet am 6. November dieses Jahres statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eintrag-von-mitt-romney-fuer-bearbeitung-gesperrt-55908.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen