Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Einführung neuer Nutzungsbedingungen verschoben

© dts Nachrichtenagentur

24.03.2012

Facebook Einführung neuer Nutzungsbedingungen verschoben

Man werde die Kommentare auswerten und anschließend die Nutzer über weitere Schritte informieren.

Menlo Park – Das soziale Netzwerk Facebook hat die für Freitag geplante Einführung seiner neuen Nutzungsbedingungen vorerst verschoben. Das gaben die Betreiber auf Facebook Site Governance bekannt. Demnach seien auf der Seite zahlreiche Kommentare eingegangen, die sich gegen die Einführung der neuen Regeln aussprechen. Facebook wolle Korrekturen vornehmen, wenn mehr als 30 Prozent der „aktiven registrierten“ Mitglieder gegen die Nutzungsbedingungen sind, hieß es. Nun werde man die Kommentare auswerten und anschließend die Nutzer über weitere Schritte informieren.

„Das wird spannend, weil Facebook aus der Nummer nicht mehr so leicht herauskommt“, begrüßte Henry Krasemann vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) die Reaktionen gegenüber „Heise online„. Das Netzwerk geriet in den vergangen Tagen massiv in die Kritik, da es unter anderem keine Möglichkeit für die Nutzer gab, die Verwendung ihrer Daten für Werbezwecke abzulehnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/einfuehrung-neuer-nutzungsbedingungen-verschoben-47290.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen