Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Bei Call by Call auf die richtige Nummer achten

© dapd

14.02.2012

Ratgeber Bei Call by Call auf die richtige Nummer achten

Zahlreiche dieser Nummern ähneln sich und können verwechselt werden.

Berlin – Wer gerne Call-by-Call-Vorwahlen nutzt, um beim Telefonieren Geld zu sparen, sollte sich nicht vertippen. Denn zahlreiche dieser Nummern ähneln sich und können verwechselt werden. Die anfallenden Gebühren weichen dagegen stark voneinander ab. Darauf weist das Onlinemagazin teltarif.de hin.

Werde beim Call by Call zum Beispiel versehentlich eine Null zu viel oder zu wenig gewählt, könne das Telefonat erheblich teurer werden. Ein Beispiel: Gespräche in Mobilfunknetze kosten mit der 010010 knapp sieben Cent pro Minute, bei der sehr ähnlichen 01010 fallen dagegen 1,99 Euro pro Minute an.

Ähnliche Verwechslungen kann es bei den Call-by-Call-Nummern 010091 oder 010057 sowie den Pendants mit einer Null weniger geben. Auch wenn die Ziffernfolge vertauscht wird, kann es teuer werden. So kostet die 01019 für Ferngespräche teilweise unter einem Cent pro Minute. Wird stattdessen die 01091 gewählt, sind es 80 Cent pro Minute.

Die Experten empfehlen, vor jedem Gespräch die aktuell günstigste Vorwahl im Internet herauszufinden. Oder aber man hört sich die Tarifansage des Anbieters an und legt sofort wieder auf, wenn der Minutenpreis höher als vermutet ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bei-call-by-call-auf-die-richtige-nummer-achten-39888.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen