Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

09.04.2010

Apple Apple stellt neues Betriebssystem für iPhone vor

Cupertino – Computerriese Apple hat gestern in seinem Firmensitz im kalifornischen Cupertino das neue Betriebssystem OS 4.0 für das iPhone vorgestellt. Ein zentrales Feature des neuen Systems ist dabei das von vielen Benutzern seit langem geforderte Multitasking. Demnach sollen auf dem iPhone nun auch mehrere Anwendungen gleichzeitig laufen können.

Eine weitere Neuheit ist das sogenannte „iAd“-System. Damit können Software-Entwickler Werbung in ihre Apps schalten, 60 Prozent der Erlöse sollen dabei bei den Entwicklern verbleiben. „iAd“ stellt Apples ersten Schritt in den lukrativen Markt mit Online-Werbung dar.

Das Betriebssystem OS 4.0 soll ab sofort für Entwickler zur Verfügung stehen, Nutzer müssen noch bis zum Sommer warten. Zudem teilte Apple-Chef Steve Jobs auf der Präsentation mit, dass der neue Tablet-PC iPad seit Samstag bereits 450.000 Mal verkauft wurde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/apple-stellt-neues-betriebssystem-fuer-iphone-vor-9489.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen