Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Wolfgang Herrndorfs „Sand gewinnt

© dapd

09.03.2012

Leipziger Buchmesse Wolfgang Herrndorfs „Sand“ gewinnt

Wolfgang Herrndorf bei Leserabstimmung um Buchmessepreis vorn.

Leipzig – Aus einer Leserabstimmung zum Preis der Leipziger Buchmesse ist Wolfgang Herrndorfs jüngstes Werk „Sand“ als Gewinner hervorgegangen. Den zweiten Platz erreichte Thomas von Steinaecker mit seinem Buch „Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen“, wie die Messe am Freitag mitteilte. Knapp dahinter kam „Am Schwarzen Berg“ von Anna Katharina Hahn.

Im Internet konnte unter den fünf in der Kategorie Belletristik des Preises der Leipziger Buchmesse Nominierten gewählt werden. Bei 1.450 Teilnehmern stimmten 464 für Herrndorf, 336 für von Steinaecker und 335 für Hahn. Wie sich die weiteren Stimmen verteilten, wurde nicht mitgeteilt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wolfgang-herrndorfs-sand-gewinnt-44966.html

Weitere Nachrichten

Jan Wagner

© über dts Nachrichtenagentur

Literatur Schriftsteller Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis

Der Lyriker Jan Wagner erhält in diesem Jahr den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis. Der Preis soll am 28. Oktober 2017 in Darmstadt verliehen ...

Frau mit Tablet

© über dts Nachrichtenagentur

Flut von Online-Texten Autor Wolf Schneider erkennt auch Vorteile

Der Bestseller-Autor und "Sprachpapst" Wolf Schneider erkennt auch Vorteile in der heutigen Flut von Online-Texten auf Websites, Blogs und in sozialen ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

Hörbücher Audible-Gründer hält an Abo-Modell fest

Der Gründer der Hörbuch-Plattform Audible, Don Katz, hält am Vertriebs-Modell bezahlter Downloads fest. "Der Wunsch, ein Buch auch tatsächlich zu besitzen, ...

Weitere Schlagzeilen