newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Leipziger Buchmesse
© über dts Nachrichtenagentur

Leipziger Buchmesse Anke Stelling in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet

Der Preis der Leipziger Buchmesse ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert.

Leipzig – Die Autorin Anke Stelling ist am Donnerstag mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet worden. Stelling erhielt die Auszeichnung für das Buch „Schäfchen im Trockenen„.

Neben Stelling waren noch Kenah Cusanit („Babel“), Matthias Nawrat („Der traurige Gast“), Jaroslav Rudi („Winterbergs letzte Reise“) und Feridun Zaimoglu („Die Geschichte der Frau“) nominiert.

In der Kategorie Sachbuch/Essayistik gewann Harald Jähner mit „Wolfszeit: Deutschland und die Deutschen 1945-1955“. Der Preis in der Sparte Übersetzung ging an Eva Ruth Wemme: Sie hatte das Buch „Verlorener Morgen“ von Gabriela Adameşteanu aus dem Rumänischen übersetzt.

Der Preis der Leipziger Buchmesse ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert. Er wird seit 2005 verliehen. Die siebenköpfige Jury setzt sich aus deutschen Journalisten und Literaturkritikern zusammen.

21.03.2019 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Sucharit Bhakdi „Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich“

Der hoch umstrittene Bestseller-Autor und Wissenschaftler Sucharit Bhakdi hat den Vorwurf zurückgewiesen, er sei ein Corona-Leugner. "Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich! Wir haben es mit einer durchaus ernst zu nehmenden Infektionskrankheit zu tun", sagte ...

Corona-Krise Schriftstellerverband erwartet weitreichende Folgen

Die Vorsitzende des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS), Lena Falkenhagen, erwartet gravierende Auswirkungen der Coronakrise auf die Kulturszene. ...

"Stern 111" Lutz Seiler erhält Preis der Leipziger Buchmesse

Frankfurter Buchmesse Hugendubel sieht „Renaissance des Buches“

Literatur Nobelpreise gehen an Tokarczuk und Handke

"Der geborene Verbrecher" Fitzek und Prange schreiben gemeinsamen Thriller

"Gezielte Kampagne" Zentralrat der Juden kritisiert „Spiegel“-Artikel

Auszeichnung Schriftsteller Lukas Bärfuss erhält Georg-Büchner-Preis

Studie Historikerin zweifelt an Authentizität der „Anonyma“-Tagebücher

Daily-Soap Das „Berlin – Tag & Nacht“-Buch

Piper-Chefin „Kulturgut Lesen vom Aussterben bedroht“

Schwedische Akademie Literaturnobelpreis geht an Kazuo Ishiguro

"Finis Germania" Verleger kritisiert Streichung von „Spiegel“-Bestsellerliste

Rüsselsheim Schriftsteller Peter Härtling gestorben

"Totalversager" Autor Andreas Altmann schreibt, „um Rache zu nehmen“

Literatur Schriftsteller Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis

Flut von Online-Texten Autor Wolf Schneider erkennt auch Vorteile

Hörbücher Audible-Gründer hält an Abo-Modell fest

Sachsen-Anhalt Geringes Interesse an „Mein Kampf“

Verfassungsschutz Hitlers „Mein Kampf“ kaum bedeutend für Neonazis

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »