Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Frankfurter Buchmesse

© über dts Nachrichtenagentur

05.10.2017

Schwedische Akademie Literaturnobelpreis geht an Kazuo Ishiguro

Romane mit „starker emotionaler Wirkung“.

Stockholm – Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an den britischen Schriftsteller Kazuo Ishiguro. Das teilte die Schwedische Akademie am Donnerstag in Stockholm mit.

Der Autor japanischer Herkunft wurde für seine Romane mit „starker emotionaler Wirkung“ ausgewählt. Der Preis ist mit neun Millionen schwedischen Kronen, umgerechnet etwa 933.000 Euro, dotiert. Der Preisträger ist nach den Statuten der Nobelstiftung dazu angehalten, falls möglich eine Vorlesung über seine Arbeit zu halten.

Der Nobelpreis gilt als die höchste Auszeichnung in den berücksichtigten Disziplinen und wird jedes Jahr an Alfred Nobels Todestag, dem 10. Dezember, verliehen. Der Friedensnobelpreis wird in Oslo übergeben, alle anderen Preise in Stockholm.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stockholm-literaturnobelpreis-geht-an-kazuo-ishiguro-102541.html

Weitere Nachrichten

"Spiegel"-Bestsellerliste in einer Buchhandlung

© über dts Nachrichtenagentur

"Finis Germania" Verleger kritisiert Streichung von „Spiegel“-Bestsellerliste

Der Verleger Christoph Links, Sprecher der Interessengruppe Meinungsfreiheit im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, hat die Entscheidung des ...

Leser mit Büchern

© über dts Nachrichtenagentur

Rüsselsheim Schriftsteller Peter Härtling gestorben

Der Schriftsteller Peter Härtling ist tot. Er starb am Montag im Alter von 83 Jahren in Rüsselsheim, teilte sein Verlag Kiepenheuer & Witsch mit. Der ...

Leser mit Büchern

© über dts Nachrichtenagentur

"Totalversager" Autor Andreas Altmann schreibt, „um Rache zu nehmen“

Der Bestsellerautor Andreas Altmann sieht sich auf einem Rachefeldzug: Er schreibe, "um Rache zu nehmen an denen, die mich so lange demütigten", sagte er ...

Weitere Schlagzeilen