Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

21.07.2010

Verwaltungsgericht: Beobachtung von Bodo Ramelow rechtmäßig

Leipzig – Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Beobachtung des Linken-Abgeordneten Bodo Ramelow am Mittwoch für rechtmäßig erklärt. Der Politiker hatte zuvor gegen die Sammlung personenbezogener Informationen über ihn durch das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) geklagt. Die beiden Vorinstanzen hatten dem Thüringer Landtagsabgeordneten Recht gegeben, die Leipziger Richter wiesen die Klage nun aber ab.

Ausschlaggebend für die Entscheidung des Verwaltungsgerichts seien „tatsächliche Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen der Partei DIE LINKE“. So rechtfertige Ramelows Tätigkeit in den Parteien PDS, Linkspartei.PDS und DIE LINKE „die Erhebung von Informationen über ihn durch das BfV im Wege der offenen Beobachtung“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verwaltungsgericht-beobachtung-von-bodo-ramelow-rechtmaessig-12161.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen