Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Messerstecherei in Berlin

© Stephanie Pilick / Archiv über dpa

05.02.2015

Tödlicher Angriff am Alex Messerstecher gesteht vor Gericht

„Es tut mir unendlich leid.“

Berlin – Mit einem Geständnis hat fünf Monate nach einem tödlichen Messerangriff am Berliner Alexanderplatz der Prozess gegen den 19-jährigen Angeklagten begonnen. „Es tut mir unendlich leid“, zitierte die Verteidigerin ihren Mandanten. „Ich kann es immer noch nicht fassen, dass durch meine Schuld ein Mensch gestorben ist.“

Der Angreifer ist wegen Mordes angeklagt. Er soll im August 2014 einem 30-jährigen Mann, den er nicht kannte, aus nichtigem Anlass eine 13 Zentimeter lange Klinge in die Herzgegend gerammt haben.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte nach einem Streit mit seiner Freundin Wut abreagieren wollte und deshalb den Unbekannten niederstach. Gegen den Vorbestraften, der keine abgeschlossene Berufsausbildung hat, wird vor einer Jugendkammer des Berliner Landgerichts verhandelt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/toedlicher-angriff-am-alex-messerstecher-gesteht-vor-gericht-77957.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen