Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Prozess wegen Mordes im Jobcenter fortgesetzt

© dapd

07.03.2013

Düsseldorf Prozess wegen Mordes im Jobcenter fortgesetzt

Angehörige machen der Behörde Vorwürfe.

Düsseldorf – Im Prozess um den Mord an einer Sachbearbeiterin im Jobcenter Neuss haben Angehörige des Angeklagten der Behördenleitung Vorwürfe gemacht. Er habe vor der Tat tagelang versucht, mit einem Mitarbeiter des Jobcenters telefonisch über die Datenschutzerklärung seines Bruders zu sprechen, sagte ein Bruder des Angeklagten am Donnerstag im Düsseldorfer Landgericht. Er habe aber niemanden erreichen und auch keine Nachricht hinterlassen können. Sonst hätte er das Attentat womöglich verhindern können, sagte der 37-Jährige.

Die Anklage wirft dem Familienvater Mord aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen vor. Der Mann hatte die 32-Jährige im September an ihrem Arbeitsplatz erstochen.

Bruder, Mutter und die Kinder des Angeklagten bezeichneten den 52-jährigen Marokkaner als „sehr ruhigen Menschen“. Verbrechen und Straftaten habe er verabscheut. Der Angeklagte habe sich stets um eine Arbeitsstelle bemüht, aber große Probleme mit der deutschen Sprache gehabt. Seit 2000 lebt er in Deutschland, spricht aber nur gebrochen Deutsch.

Vernehmungsbeamte der Polizei bezeichneten den Angeklagten dagegen als herzlos. Er habe sich bei seiner Aussage nach der Tat mehr Sorgen um einen kleinen Schnitt am Finger als um den Tod der Sachbearbeiterin gemacht, kritisierten die Zeugen.

Das Landgericht will den Prozess in der kommenden Woche fortsetzen. Dann will sich der Angeklagte laut Verteidigung zu den Mordvorwürfen äußern. Das Urteil soll Anfang April verkündet werden. Dem Angeklagten droht eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/prozesse-prozess-wegen-mordes-im-jobcenter-fortgesetzt-61735.html

Weitere Nachrichten

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Weitere Schlagzeilen