newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Militärjury verurteilt Bin Ladens Koch zu 14 Jahren Haft

Guantanamo Bay – Im US-Gefangenenlager Guantánamo hat eine Militärjury den Koch von Osama Bin Laden, Ibrahim Mohammed al-Qosi, zu 14 Jahren Haft verurteilt. Das Ausmaß der bereits am Montag verhängten Haftstrafe wurde zunächst nicht veröffentlicht. Der Verurteilte wird aber voraussichtlich nicht die vollen 14 Jahren im Gefängnis absitzen. Al-Qosi hatte sich im Juli freiwillig der Verschwörung und materiellen Unterstützung des Terrorismus für schuldig bekannt und so eine Herabsetzung seiner Strafe erreicht.

Das ausgehandelte Strafmaß soll jedoch aus Sicherheitsbedenken erst in einigen Wochen oder Monaten bekannt gegeben werden. Zuletzt gab es Spekulationen um eine zweijährige Haftstrafe mit anschließender Abschiebung in den Sudan. Die 14-jährige Haftstrafe soll nur angewendet werden, falls der Verurteilte sich nicht an die Vereinbarungen des Deals zwischen Anklägern und Verteidigung hält.

Al-Qosi war im Jahr 2001 in Afghanistan festgenommen und im Militärgefängnis Guantánamo Bay inhaftiert worden. Er soll dem Führer der Terror-Organisation Al-Kaida, Bin Laden, als Koch sowie als Fahrer, Buchhalter und Zahlmeister gedient haben. Das Urteil des Guantánamo-Insassen war das erste dieser Art seit dem Amtsantritt des US-Präsidenten Barack Obama.

12.08.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Corona-Krise Polizeigewerkschaft und Kommunen beklagen „Regelungswut“

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund und die Deutsche Polizeigewerkschaft beklagen in der Corona-Pandemie eine "Regelungswut", die die Vollzugsbeamten überfordere und die Akzeptanz in der Bevölkerung verliere. ...

Rechtsextreme Polizei-Chats Staatsanwälte beantragen sechs Strafbefehle gegen Mitglieder

Im Skandal um rechtsextreme Chats bei der Polizei in Essen und Mülheim/Ruhr will die Staatsanwaltschaft Duisburg elf Strafverfahren abschließen. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe) aus Justizkreisen erfuhr, haben die Staatsanwälte beim Amtsgericht ...

Debatte um Görlitzer Park Monika Herrmann für härteres Vorgehen in der Rigaer Straße

Strafjustiz am Limit Richterbund fordert neuen Rechtsstaatspakt

"Querdenken"-Demos Polizeigewerkschafts-Chef fordert generelles Verbot

Richterbund Mehr als 10.000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen

Bericht Verfassungsschutz befürchtet Terror von Corona-Leugnern

Corona-Pandemie Trotz Lockdown 20 Millionen Überstunden bei deutscher Polizei

Gewerkschaft der Polizei Nicht genügend Bundespolizisten für Schutz von Impfstoff

Coronavirus Zahl infizierter Bundespolizisten steigt stark an

"November-Lockdown" Neun von zehn Eilanträgen abgewiesen

Corona-Leugner-Demonstrationen Polizei sieht sich von Gerichten und Politik allein gelassen

Verlängerung des Teil-Lockdowns Gewerkschaft der Polizei warnt vor unfriedlichen Weihnachten

Coronavirus Berliner Gericht schmettert Eilanträge gegen Lockdown ab

Bundeskriminalamt Nach Anschlag in Wien Razzien in Deutschland

BDVR Verwaltungsgerichte gut für Klagewelle gerüstet

Bericht Großrazzia wegen Kinderpornografie in vier Bundesländern

Missbrauch Kinderschutzbund begrüßt Urteil im Fall Bergisch Gladbach

Komplex Bergisch Gladbach Angeklagter zu 13 Jahren Haft verurteilt

Tödliche Messerattacke in Berlin Tatverdächtiger stellt sich

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »