Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.08.2010

Unbekannte Haftstrafe für Osama Bin Ladens Koch

Guantanamo Bay – Im US-Gefangenenlager Guantanamo haben Richter den Koch von Osama Bin Ladens Ibrahim Mohammed al-Qosi verurteilt. Das Ausmaß der am Montag verhängten Haftstrafe werde nach Informationen der „Washington Post“ aber aus Sicherheitsbedenken seitens der Regierung vorerst nicht veröffentlicht.

Al-Qosi hatte sich im Juli der Verschwörung und materiellen Unterstützung des Terrorismus für schuldig bekannt und so das Ausmaß der Höchststrafe herabgesetzt. Der Sudanese war im Jahr 2001 in Afghanistan festgenommen und im Militärgefängnis Guantánamo Bay inhaftiert worden. Er soll dem Führer der Terror-Organisation Al-Kaida, Bin Laden, als Koch sowie als Fahrer, Buchhalter und Zahlmeister gedient haben.

Im Laufe der Woche beginnt auch der Prozess des jüngsten Guantánamo-Insassen, 23-jährigen Omar Khadr, der zum Zeitpunkt seiner Verhaftung gerade einmal 15 Jahre alt war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unbekannte-haftstrafe-fuer-osama-bin-ladens-koch-12831.html

Weitere Nachrichten

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Weitere Schlagzeilen