Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.08.2010

Unbekannte Haftstrafe für Osama Bin Ladens Koch

Guantanamo Bay – Im US-Gefangenenlager Guantanamo haben Richter den Koch von Osama Bin Ladens Ibrahim Mohammed al-Qosi verurteilt. Das Ausmaß der am Montag verhängten Haftstrafe werde nach Informationen der „Washington Post“ aber aus Sicherheitsbedenken seitens der Regierung vorerst nicht veröffentlicht.

Al-Qosi hatte sich im Juli der Verschwörung und materiellen Unterstützung des Terrorismus für schuldig bekannt und so das Ausmaß der Höchststrafe herabgesetzt. Der Sudanese war im Jahr 2001 in Afghanistan festgenommen und im Militärgefängnis Guantánamo Bay inhaftiert worden. Er soll dem Führer der Terror-Organisation Al-Kaida, Bin Laden, als Koch sowie als Fahrer, Buchhalter und Zahlmeister gedient haben.

Im Laufe der Woche beginnt auch der Prozess des jüngsten Guantánamo-Insassen, 23-jährigen Omar Khadr, der zum Zeitpunkt seiner Verhaftung gerade einmal 15 Jahre alt war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unbekannte-haftstrafe-fuer-osama-bin-ladens-koch-12831.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen