Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

02.07.2011

Martin Walser nennt seinen neuen Roman eine „frohe Botschaft“

Berlin – Für seinen neuen Roman „Muttersohn“ hat der Schriftsteller Martin Walser auch die Jesus-Biographie von Papst Benedikt XVI. gelesen und sich daraus einige Sätze notiert. Solche „Melodien habe er sich gern zuspielen lassen“, sagte Walser der „Rheinischen Post“. Für ihn sei das Schreiben die „einzige Erlösung“ und der neue Roman, der am 15. Juli erscheint, eine „frohe Botschaft“.

Walser bezeichnet sich im Gespräch mit dem Blatt als Muttersohn und bedauert die „schmähliche Verballhornung“, die seit dem Wort „Muttersöhnchen“ Einzug gehalten hat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/martin-walser-nennt-seinen-neuen-roman-eine-frohe-botschaft-23241.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen