Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Lage nach Erdbeben weiterhin angespannt

© dts Nachrichtenagentur

12.03.2011

Japan Lage nach Erdbeben weiterhin angespannt

Keine Kernschmelze im Atomreaktor Fukushima 1.

Tokio – Die Lage in Japan ist am Tag nach dem verheerenden Erdbeben weiterhin angespannt. Am Samstagnachmittag deutscher Zeit wurde ein Nachbeben mit der Stärke 6,4 gemessen. Dieses ereignete sich in circa 120 Kilometern Entfernung vom beschädigten Atomreaktor Fukushima 1. Über Schäden durch das Nachbeben ist zur Stunde noch nichts bekannt.

Japanische Behörden hatten zuvor Medienberichte dementiert, nach denen es zur Kernschmelze im Atomreaktor Fukushima 1 gekommen sei und verwiesen darauf, dass die Stahlhülle weiterhin in Takt ist. Um 7.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit war es zu einer Explosion im Atomkraftwerk gekommen, welche große Teile der Anlage zerstörte. Zur Kühlung des Reaktors soll nun Meerwasser genutzt werden, welches mit Borsäure angereichert wird. Allerdings dürfte der Füllvorgang zwischen fünf und zehn Stunden dauern. Allein in einer Hafenstadt im Nordosten Japans werden bis zu 9.500 Menschen vermisst, wie der TV-Sender NHK berichtet. Unterdessen müssen zehntausende Japaner die Nacht in Notunterkünften verbringen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bittet am Samstagabend zum Krisengipfel, an dem sowohl Außenminister Guido Westerwelle (FDP), Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) und Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) teilnehmen sollen. Auf dem Gipfel sollen die Konsequenzen aus dem Reaktorunfall erörtert werden, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Im Anschluss wollen Merkel und Westerwelle eine Erklärung zur Lage abgeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lage-in-japan-am-tag-nach-dem-erdbeben-weiterhin-angespannt-20452.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen