Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

AKW Fukushima

© NHK

12.03.2011

Japan Behörden bestätigen Kernschmelze in AKW Fukushima I

Medienberichten zufolge sei definitiv auch Radioaktivität ausgetreten.

Tokio – Die japanischen Behörden sollen Medienberichten zufolge am Samstag bestätigt haben, dass es im Kernkraftwerk Fukushima I zu einer Kernschmelze gekommen sei. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sei zudem definitiv auch Radioaktivität ausgetreten.

Zuvor war durch eine Explosion das Reaktorgebäude zerstört worden. Durch den kompletten Ausfall der Kühlung und der dementsprechenden Hitzeentwicklung soll es demnach zur Kernschmelze gekommen sein. Bei einer Kernschmelze erhitzen sich die Brennstäbe im AKW so sehr, dass sie ihre Form verlieren.

Mehrere Kühlsysteme des AKW waren am Freitag nach einem schwerem Erdbeben der Stärke 8,9 beschädigt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/japanische-behoerden-bestaetigen-kernschmelze-in-akw-fukushima-i-20444.html

Weitere Nachrichten

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht 100.000 Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus der Antwort der ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Thriller-Autor Harris Brexit hat politische Stimmung vergiftet

Das Brexit-Referendum hat nach Ansicht des britischen Bestsellerautors Robert Harris ("Vaterland", "Angst", "Dictator") die politische Stimmung in ...

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Weitere Schlagzeilen