Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kleinkind in Lebensgefahr

© dapd

22.03.2012

Magdeburg Kleinkind in Lebensgefahr

Bekannter des Vaters unter Tatverdacht.

Magdeburg – Nach der Gewalttat an einem zweijährigen Jungen in Magdeburg hat die Staatsanwaltschaft gegen einen Bekannten der Familie Haftantrag wegen versuchten Totschlags gestellt. Der Vater des Kindes, der zunächst auch in Polizeigewahrsam war, stehe nicht mehr unter Verdacht, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag auf dapd-Anfrage. Beschuldigt wird nun der 34-jährige Bekannte.

Das Kleinkind, dass am Mittwoch mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden war, schwebte am Donnerstag nach Polizeiangaben weiter in Lebensgefahr. Die 39 Jahre alte Mutter, der 35-jährige Vater sowie der Bekannte, der sich ebenfalls in der Wohnung der Eltern aufhielt, waren am Mittwoch vernommen worden. Die Mutter wurde am selben Tag wieder auf freien Fuß gesetzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kleinkind-in-lebensgefahr-46977.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen