Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizisten

© dts Nachrichtenagentur

11.12.2012

Bombenalarm in Bonn Zweiter Verdächtiger festgenommen

Eine Zugehörigkeit zum internationalen Dschihadismus sei möglich.

Bonn – Nachdem am Montag im Bonner Hauptbahnhof eine Tasche mit „zündfähigem Material“ gefunden worden war, hat die Polizei Berichten zufolge am Dienstag zwei Verdächtige festgenommen. Einer der Verdächtigen war nach Informationen von „Focus Online“, die mittlerweile aus Sicherheitskreisen bestätigt sind, auf dem Weg zu seinem Anwalt aufgegriffen worden. Es handele sich um einen gebürtigen Somalier, der in der Bonner Salafistenszene bekannt sei, hieß es.

Laut einem bis Dienstagabend unbestätigten Bericht des „Bonner General-Anzeigers“ sei den Beamten zudem eine zweite Festnahme gelungen. Bei dem zweiten mutmaßlichen Täter soll es sich ebenfalls um einen Salafisten handeln. Eine Zugehörigkeit zum internationalen Dschihadismus sei möglich, berichten mehrere Medien.

Die Kölner Polizei fahndet derweil bundesweit mit einem Phantombild nach einem dunkelhäutigen Tatverdächtigen, der 30-35 Jahre alt, 190 cm groß und von schlanker Statur sei. Ein Zeuge hatte gesehen, wie dieser Mann am Montagnachmittag die Tasche abgestellt hatte.

Aufgrund der herrenlosen blauen Sporttasche war der Hauptbahnhof in Bonn am Montag evakuiert und mehrere Stunden lang gesperrt worden. Nach einer ersten kriminaltechnischen Untersuchung soll das enthaltene Material zündfähig gewesen sein und große Sprengkraft gehabt haben. Eine Entschärfung gelang noch im Bahnhof.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bombenalarm-in-bonn-zweiter-verdaechtiger-festgenommen-57965.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Weitere Schlagzeilen