Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Verdächtige Tasche in Bonn

© Polizei Köln

11.12.2012

Bonner Hauptbahnhof Erste Festnahme nach Bombenalarm

Bei dem Mann soll es sich um einen militanten Islamisten handeln.

Bonn – Nach dem Fund einer verdächtigen Tasche im Bonner Hauptbahnhof hat die Polizei nach Informationen von „Focus Online“ einen ersten Verdächtigen festgenommen. Der Mann sei gerade auf dem Weg zu seinem Anwalt gewesen, als er in der Bonner Innenstadt festgenommen wurde. Bei dem Mann soll es sich um einen militanten Islamisten handeln, der seit Jahren in der rheinischen Radikalenszene aktiv sei. Die Polizei wollte aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen.

Wie die „Bild-Zeitung“ berichtet, stehen insgesamt zwei Salafisten unter dem dringenden Verdacht, die verdächtige Tasche am Bonner Hauptbahnhof deponiert zu haben. Laut dem Blatt hätten zwei Schüler die Islamisten am Tatort gesehen und später auf Fotos identifiziert. Die Männer seien der Polizei als terroristische Gefährder bekannt. Die Salafisten sollen in der Islamistenszene unter den Kampfnamen „Dahir“ und „Buh“ aktiv sein.

Die mutmaßliche Bombentasche war am Montag in einem Wartesaal abgestellt worden. Nach einer ersten kriminaltechnischen Untersuchung soll das Material zündfähig gewesen sein und große Sprengkraft gehabt haben. Die mögliche Bombe wurde vom Kampfmittelräumdienst noch im Bahnhof entschärft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erste-festnahme-nach-bombenalarm-57955.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen