Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Absperrung der Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

24.10.2013

Wunsiedel Polizei findet zwei Babyleichen

Identität der Leichen noch unklar.

München – Bei Bad Alexandersbad im bayerischen Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge sind zwei verscharrte Babyleichen entdeckt worden. Laut einem Bericht der Online-Ausgabe der „Bild-Zeitung“ handelt es sich bei den Babys um Zwillinge, die kurz nach ihrer Geburt dort verscharrt wurden.

Oberstaatsanwalt Reiner Laib von der Staatsanwaltschaft Hof sagte dem Blatt: „Ich kann bestätigen, dass wir am Mittwoch zwei Kinderleichen gefunden haben. Allem Anschein nach handelt es sich um Neugeborene.“ Die Leichen sollen nun obduziert werden.

Wie lange sie schon verscharrt waren, ist ebenso noch unklar wie ihre Identität, hieß es in dem Bericht weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wunsiedel-polizei-findet-zwei-babyleichen-67018.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen