Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Absperrung der Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

26.12.2013

Wolfsburg Familienstreit an Heiligabend endet tödlich

Streit eskalierte.

Wolfsburg – In Wolfsburg ist an Heiligabend ein 45-jähriger Mann bei einem Familienstreit getötet worden. Der Mann hatte Heiligabend zusammen mit seiner 55-jährigen Lebensgefährtin, deren 33-jährigen Sohn sowie einem weiteren 47-jährigen Bekannten in der Wohnung der 55-Jährigen verbracht, wie die örtliche Polizei am Donnerstag mitteilte.

Im Verlauf des Abends sei es nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen zu einem Streit zwischen dem 33-jährigen Sohn und dem 45-Jährigen gekommen, der gegen 22:15 Uhr eskalierte.

Der 33-jährige Sohn der Wolfsburgerin wurde als dringend Tatverdächtiger festgenommen. Am Tatort wurde ein über 30 Zentimeter langes Küchenmesser als mögliche Tatwaffe sichergestellt.

Herbeigerufene Rettungskräfte versuchten den 45-Jährigen zu reanimieren. Dieser erlag seinen schweren Verletzungen im Oberkörper-Bereich allerdings wenig später in einem örtlichen Klinikum.

Die Ursache des Streits ist noch unklar, hieß es seitens der Ordnungshüter weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wolfsburg-familienstreit-an-heiligabend-endet-toedlich-68121.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen