Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

US-Aktienindex schließt mit mehr als 500 Punkten Verlust

© dts Nachrichtenagentur

10.08.2011

Dow Jones US-Aktienindex schließt mit mehr als 500 Punkten Verlust

Leitzins bleibt noch mindestens zwei weitere Jahre auf dem derzeitigen Tiefstand.

New York – Der US-Aktienindex Dow Jones hat den Mittwochshandel erneut mit deutlichen Verlusten beendet. Der Index lag zum Handelsende bei 10.719,94 Punkten. Die Verlusten entsprechen einem Minus von 520 Punkten oder 4,6 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Nach den starken Kursverlusten vom Montag hatte der bekannteste Index der Wall Street am Dienstag noch deutlich aufgeholt.

Zuvor hatte die Fed angekündigt, den Leitzins noch mindestens zwei weitere Jahre auf dem derzeitigen Tiefstand von 0,0 bis 0,25 Prozent zu halten. Am Mittwoch setzte sich die Talfahrt jedoch wieder fort.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-aktienindex-dow-jones-schliesst-mit-mehr-als-500-punkten-verlust-25743.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen