Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

08.09.2013

Schleswig-Holstein 16-Jähriger stirbt nach Prügelei

Jugendlicher noch vor Ort verstorben.

Hohenweststedt – Im schleswig-holsteinischen Kreis Rendsburg-Eckernförde ist es am gestrigen Samstag zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf ein 16-Jähriger tödlich verletzt wurde.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war es im Rahmen der Hohenweststedter Woche zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen gekommen, in deren Verlauf ein 16-Jähriger tödlich verletzt wurde, wie die örtliche Polizei am Sonntag mitteilte. Trotz des Einsatzes eines Notarztes sei der 16-Jährige noch vor Ort verstorben.

Der mutmaßliche Täter, ein 21-jähriger Mann, konnte von der Polizei am Sonntagmorgen festgenommen werden. Der Mann habe eine Beteiligung am Tatgeschehen eingeräumt, teilten die Ordnungshüter weiter mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schleswig-holstein-16-jaehriger-stirbt-nach-pruegelei-65596.html

Weitere Nachrichten

Islamischer Staat ISIS

© The Islamic State / gemeinfrei

BKA zu Bedrohung durch IS Bundeskriminalamt warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt wegen der jüngsten militärischen Niederlagen der Terrormiliz IS vor einer erhöhten Anschlagsgefahr im Westen. Das BKA ...

Udo Lindenberg

© Siebbi / CC BY 3.0

Kein Leben außerhalb des Hotels Lindenberg will eigenen Müll nicht heruntertragen

Udo Lindenberg (70) sehnt sich noch immer nicht nach einem Leben außerhalb des Hotels - das sei genau das richtige für ihn. "Ich habe meine Ruhe, wenn ich ...

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Weitere Schlagzeilen