Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© Alexander Blum / gemeinfrei

22.07.2016

Schießerei in München Polizei hat Lage momentan nicht unter Kontrolle

„Wir wissen derzeit nicht, wo sich die Täter befinden.“

München – Die Polizei hat auch zwei Stunden nach Beginn einer Schießerei am Münchener Olympia-Einkaufszentrum die Lage offenbar nicht unter Kontrolle. Die Situation sei nach wie vor unklar, die Bevölkerung solle aber öffentliche Plätze sowie U- und S-Bahn in München meiden, so ein Polizeisprecher.

Es sei bislang auch nicht klar, ob es einen, zwei, oder möglicherweise weitere Täter gebe. „Wir wissen derzeit nicht, wo sich die Täter befinden“, hieß es wörtlich.

Über soziale Netzwerke bat die Polizei darum, keine Bilder online zu stellen. Im Internet machten des weiteren Berichte über Schießereien an weiteren öffentlichen Plätzen wie am Isar-Tor oder am Stachus die Runde, die die Polizei allerdings bislang weder bestätigen noch dementieren konnte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schiesserei-in-muenchen-polizei-hat-lage-momentan-nicht-unter-kontrolle-94574.html

Weitere Nachrichten

Palma de Mallorca

© Thomas Wolf, foto-tw.de / CC BY-SA 3.0 DE

Palma de Mallorca Auto rast in Menschengruppe

Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstagmorgen mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer ...

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

"DeutschlandTrend" Deutsche bleiben nach Anschlag in Dortmund gelassen

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bleiben die Deutschen mehrheitlich gelassen: 82 Prozent der Befragten fühlen sich ...

Weitere Schlagzeilen