Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Entführte Bankiersfrau, Fahndungsbild der Polizei

© Polizei Baden-Württemberg

07.09.2012

Mordfall Maria Bögerl Nach TV-Fahndung neue heiße Spur

Tipp auf zwei mutmaßliche Täter.

Heidenheim – Im Mordfall Maria Bögerl sind nach der Ausstrahlung einer Sondersendung von „Aktenzeichen XY“ mehr als 200 Hinweise eingegangen. Wie die „Bild-Zeitung“ berichtet, soll darunter auch ein Tipp auf zwei mutmaßliche Täter sein. In der ZDF-Sendung vom Mittwochabend wurde der Fall aus dem Jahr 2010 umfangreich erklärt und um Hinweise gebeten. Die Beteiligung der Bevölkerung war auch nach mehr als zwei Jahren sehr hoch.

Der Fall der Maria Bögerl blieb bislang ungelöst. Die Ehefrau des Ex-Sparkassen Chefs Thomas Bögerl wurde entführt und nach gescheiterter Lösegeldübergabe durch Messerstiche getötet. Ihre Leiche wurde drei Wochen später in einem Waldstück gefunden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-tv-fahndung-neue-heisse-spur-56504.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen