Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mordfall Madeleine

© Marcel Kusch / Archiv über dpa

06.02.2015

Mordfall Madeleine Staatsanwältin fordert lebenslange Haft

Außerdem sollten die Richter auf die besondere Schwere der Schuld erkennen.

Essen – Im Prozess um den Essener Mordfall Madeleine fordert die Staatsanwaltschaft lebenslange Haft für den Stiefvater der jungen Frau. Sie sei überzeugt, dass der 47 Jahre alte Angeklagte seine Stieftochter Madeleine jahrelang sexuell missbraucht und am 11. Februar 2014 erstickt habe, sagte die Staatsanwältin am Freitag.

Die Leiche der 22-Jährigen war später einbetoniert in einem Essener Schrebergarten gefunden worden. Außerdem sollten die Richter auf die besondere Schwere der Schuld erkennen, hieß es. Damit wäre eine vorzeitige Entlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen.

Der Stiefvater hatte vor dem Schwurgericht die Tötung gestanden, dabei aber von einem Unfall gesprochen. Für den ebenfalls angeklagten Sohn des Mannes wurden sieben Jahre Haft beantragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mordfall-madeleine-staatsanwaeltin-fordert-lebenslange-78026.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen