Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

07.03.2014

Magdeburg Unbekannter schießt mit Luftdruckwaffe auf Bus

Verletzt wurde niemand.

Magdeburg – In Magdeburg hat in der Nacht zu Freitag eine unbekannte Person mit mit einer Luftdruckwaffe auf einen Linienbus geschossen. Der Vorfall ereignete sich kurz vor Mitternacht, teilte die örtliche Polizei mit.

Der Bus war gegen 23:45 Uhr im Norden der Stadt unterwegs, als der 50-jährige Busfahrer und ein Insasse einen lauten Knall wahrnahmen. Der Busfahrer brachte den Bus sofort zum Stehen und stellte fest, dass eine Seitenscheibe der Fahrerseite komplett gerissen war. Die kaputte Scheibe hatte ein kleines Einschussloch von etwa drei Millimeter Durchmesser. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei geht davon aus, dass der Schuss aus einer Luftdruckwaffe abgefeuert wurden. Die Kripo ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Sachbeschädigung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/magdeburg-unbekannter-schiesst-mit-luftdruckwaffe-auf-linienbus-69757.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen