Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Auschwitz-Überlebende Eva Kor

© Julian Stratenschulte über dpa

27.04.2015

Lüneburger Auschwitz-Prozess Versöhnungsgeste sorgt für Protest

Nebenkläger könnten dem angeklagten SS-Mann Oskar Gröning nicht verzeihen.

Lüneburg – Die öffentliche Versöhnungsgeste einer KZ-Überlebenden im Lüneburger Auschwitz-Prozess hat zum Protest der übrigen Nebenkläger geführt.

Sie könnten dem angeklagten SS-Mann Oskar Gröning seine Mitwirkung an der Ermordung von 300 000 Menschen in Auschwitz nicht verzeihen, zumal er sich frei von strafrechtlicher Schuld fühle, erklärten die 49 Nebenkläger, die das Konzentrationslager ebenfalls überlebt hatten. „Wir wollen Gerechtigkeit, und wir begrüßen die Aufklärung, die dieses Strafverfahren leistet.“

Sie kritisierten, dass die Überlebende Eva Kor ihr Verzeihen und Vergeben immer wieder öffentlich inszeniere, teilten die Nebenkläger über ihre Anwälte mit. Kor hatte Gröning am Rande des Prozesses die Hand zur Versöhnung gereicht und vor Gericht gesagt. „Ich habe den Nazis vergeben.“

Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtete, empörten sich die Nebenkläger auch über Kors Auftritt am Sonntagabend in der Sendung „Günther Jauch“. Dort wurde auch ein Foto davon gezeigt, wie Kor Gröning umarmt. In der Sendung bekräftigte Kor ihr Vergeben für den 93-Jährigen, dem das Gericht Beihilfe zum Mord in mindestens 300 000 Fällen vorwirft. Der Angeklagte hatte sich zu Prozessbeginn zu seiner moralischen Mitschuld bekannt.

„In diesem Strafverfahren geht es vor allem auch um die Dokumentation des jahrzehntelangen Versagens der Justiz“, betonten die Anwälte Cornelius Nestler und Thomas Walther. „Unsere 49 Mandanten, alle ebenfalls Überlebende von Auschwitz, sind Nebenkläger geworden, weil sie für ihre ermordeten Eltern und Geschwister Klage führen wollen.“ Alleine in Auschwitz seien nahezu 1000 Angehörige von ihnen ermordet worden. „Der Angeklagte hat daran mitgewirkt, nicht nur diese Angehörigen, sondern insgesamt 300 000 Menschen zu ermorden.“

Kor hatte in der vergangenen Woche vor Gericht erklärt: „Meine Vergebung spricht die Täter nicht frei.“ Sie nannte das Verzeihen einen Akt der Selbstheilung und Selbstbefreiung. Die 81-Jährige hatte mit ihrer Zwillingsschwester grausame medizinische Experimente in Auschwitz überlebt, die übrigen Familienmitglieder starben dort.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lueneburger-auschwitz-prozess-versoehnungsgeste-sorgt-fuer-protest-82720.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen