Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

28.07.2016

Kriminalstatistik Zahl der Wohnungseinbrüche im Juni gestiegen

Polizei müsse personell und materiell besser ausgestattet werden.

Düsseldorf – In Nordrhein-Westfalen hat die Zahl der Wohnungseinbrüche wieder deutlich zugenommen. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post (Donnerstagausgabe) unter Hinweis auf die polizeiliche Kriminalstatistik. Demnach wurden im Juni landesweit 3670 Fälle gemeldet; im Mai waren es 3326 Einbrüche.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat sich die Zahl der Einbrüche im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur unwesentlich verringert. Von Januar bis einschließlich Juni verzeichnet die Polizeistatistik 32.212 Fälle; im ersten Halbjahr 2015 waren es 33.560 Einbrüche in NRW.

„Tausend Einbrüche weniger sind bei dem anhaltend hohen Niveau kein Grund zur Entwarnung“, sagte der CDU-Sicherheitsexperte Gregor Golland. Er forderte die Justiz auf, Einbrecher „endlich angemessen zu bestrafen“. Außerdem müsse die Polizei personell und materiell besser ausgestattet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriminalstatistik-zahl-der-wohnungseinbrueche-im-juni-gestiegen-94644.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen