Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiauto Archiv

© über dts Nachrichtenagentur

08.05.2015

Ermittler Bombe des Paars aus Oberursel gefährlicher als bisher bekannt

Bombe war funktionsfähig und unter anderem mit Nägeln und Metallsplittern gefüllt.

Oberursel – Die Rohrbombe, die in der vergangenen Woche bei der Festnahme des islamistischen Ehepaars Halil und Senay D. in Oberursel sichergestellt wurde, hätte bei einer Explosion größeren Schaden anrichten können, als bisher bekannt.

Nach Informationen aus Ermittlerkreisen war die Bombe funktionsfähig und unter anderem mit Nägeln und Metallsplittern gefüllt, schreibt der „Spiegel“ in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Dadurch hätte sie erhebliche Verletzungen auch bei weiter entfernt stehenden Personen verursachen können. Eine ähnlich konstruierte Bombe wurde beim Anschlag auf den Boston-Marathon vor zwei Jahren verwendet.

Erstmals hat sich der Vater des mutmaßlichen Bombenbauers Halil D. zu den Vorwürfen gegen seinen Sohn geäußert. Tahir D. aus Kassel sagte dem „Spiegel“, sein Sohn habe ihn aufgefordert, häufiger in die Moschee zu gehen. Der Kontakt sei in den vergangenen Jahren jedoch immer weniger geworden.

Der Vater sagt, er könne sich nicht erklären, warum sein Sohn eine Bombe gebaut haben könnte. „Er hat eine glückliche Familie, glückliche Kinder, er ist normal in die Moschee gegangen. Warum soll er das Glück seiner Familie aufs Spiel setzen?“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ermittler-bombe-des-paars-aus-oberursel-gefaehrlicher-als-bisher-bekannt-83280.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen