Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

12.02.2015

Berliner Philharmoniker Intendant sieht keine Sparmöglichkeiten mehr

„Weiter sparen können wir wirklich nicht mehr.“

Berlin – Der Intendant der Berliner Philharmoniker, Martin Hoffmann, hält die Sparmöglichkeiten bei seinem Orchester für ausgereizt: „Wir haben jede Steigerung von Energiepreisen oder Lebenshaltungskosten dadurch abgefangen, dass wir unsere Arbeit optimiert haben. Bis jetzt“, sagte Hoffmann in einem Interview mit dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). „Weiter sparen können wir wirklich nicht mehr.“

Seit 13 Jahren lägen die Zuschüsse des Landes Berlin für die Philharmoniker konstant bei 14 Millionen Euro – nur 64 Prozent des Etats erwirtschaftet das Orchester selbst. In diesem Jahr stehen bei den Philharmonikern Tarifverhandlungen für die Musiker an, zudem verdienen einige Mitarbeiter seit Januar Mindestlohn.

Die Ticketpreise sind für Hoffmann am Limit. Deshalb will er mit dem neuen Regierenden Berliner Bürgermeister, Michael Müller (SPD), über eine Ausweitung der Unterstützung verhandeln. „Ich bin zuversichtlich, dass er die globale Bedeutung der Philharmoniker und ihre unglaublichen Werbewirkung kennt“, sagte Hoffmann.

Von einer Sparwelle bei den klassischen Orchestern will Hoffmann mit Blick auf die Diskussion in München indes nichts wissen. Der Freistaat Bayern und die Stadt München haben kürzlich entschieden, keinen weiteren Konzertsaal für die beiden Symphonieorchester der Stadt zu bauen. Dies sei eine „Einzelentscheidung“, so Hoffman. „Daraus auf die Kulturlandschaft in Deutschland zu schließen, wäre falsch.“

Derzeit belegen die Münchner Philharmoniker und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks gemeinsam den Gasteig. „Ich halte diese Entscheidung für völlig falsch. München braucht diesen Saal, das ist völlig unstreitig.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berliner-philharmoniker-intendant-sieht-keine-sparmoeglichkeiten-mehr-78348.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen