Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeistreife im Einsatz

© über dts Nachrichtenagentur

19.02.2015

Bericht Zahl antisemitischer Delikte angestiegen

212 Straftaten mit antisemitischem Hintergrund im 4. Quartal 2014.

Berlin – Die Zahl der antisemitischen Delikte ist Ende 2014 gestiegen. Das meldet „Bild“ (Donnerstag) unter Berufung auf Zahlen der Bundesregierung. Danach gab es im 4. Quartal 2014 insgesamt 212 Straftaten mit antisemitischem Hintergrund. Das waren zwölf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Darunter waren sechs Gewalttaten und 48 Propagandadelikte. Insgesamt wurden 92 Tatverdächtige ermittelt, Festnahmen oder Haftbefehle gab es nicht.

Die Linken-Politikerin Petra Pau sagte gegenüber „Bild“: „Das Thema eignet sich nicht für parteipolitische Auseinandersetzungen. Wir sollten alle gemeinsam dagegen aufstehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-zahl-antisemitischer-delikte-angestiegen-78780.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen