Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

14.08.2013

Berlin 74-Jährige sorgt für SEK-Einsatz

Die scheinbar verwirrte Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Berlin – Im Berliner Bezirk Lichtenberg hat sich am Mittwochvormittag eine 74-jährige Frau in ihrer Wohnung verschanzt und für einen Einsatz des Spezialeinsatzkommandos (SEK) gesorgt.

Die renitente Rentnerin sollte im Rahmen der Amtshilfe von Polizeibeamten zu einem Gerichtstermin gebracht werden, wie die örtliche Polizei mitteilte. Als die Frau nicht auf das Klopfen der Beamten reagierte, wurde der Schlüsseldienst gerufen, um die Wohnungstür zu öffnen.

Während der Schlüsseldienst-Mitarbeiter mit der Tür beschäftigt war, öffnete die Frau diese einen Spalt und stieß mit einem Küchenmesser durch die Lücke. Der Schlüsseldienst-Mitarbeiter konnte dem Messer aber ausweichen und blieb unverletzt. Die Polizisten vor Ort stuften die Situation als gefährlich ein, zudem befürchtete eine zwischenzeitlich eingetroffene Amtsärztin eine Eigengefährdung der 74-Jährigen, weshalb die Polizeibeamten das SEK alarmierten.

Die Spezialkräfte drückten die Tür er Wohnung auf und nahmen die Rentnerin in Gewahrsam. Die scheinbar verwirrte Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht, teilten die Ordnungshüter weiter mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-74-jaehrige-sorgt-fuer-sek-einsatz-64817.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen