Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Eingang zum Strafjustizzentrum München während des NSU-Prozesses

© über dts Nachrichtenagentur

21.07.2013

Bericht NSU-Unterstützerumfeld größer als bislang bekannt

Neue Personenliste mit insgesamt 129 Namen.

Berlin – Das Unterstützer-Umfeld der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) ist offenbar größer als bislang bekannt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf eine vertrauliche Personenliste des Bundeskriminalamts (BKA) vom 6. Mai. Sie enthält Namen von 122 Personen, die als „mutmaßliche Täter“, „Beschuldigte“ oder „Personen mit nachgewiesenen Kontakten zu Beschuldigten“ geführt werden.

Laut „Focus“ hatte das BKA diesen drei Kategorien bisher nur 100 Personen zugeordnet. Die neue Liste ersetzt „Focus“ zufolge eine Aufstellung mit insgesamt 129 Namen („129er-Liste“), die neben den 100 Kontaktleuten auch 29 Randfiguren aus dem erweiterten Umfeld des NSU-Trios enthielt.

Die neuen BKA-Erkenntnisse bestätigen, dass die derzeit in München vor Gericht stehende Beate Z. und ihre verstorbenen Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt über etliche Kontakte zu Rechtsextremisten in ganz Deutschland verfügten.

Mitglieder und Sympathisanten des „Thüringer Heimatschutz“

Neben der aktualisierten Übersicht erstellte das BKA laut „Focus“ eine weitere Liste mit insgesamt 293 Personen. Bei den meisten handelt es sich um Mitglieder beziehungsweise Sympathisanten der Radikalen-Truppe „Thüringer Heimatschutz“, die jedoch keinen Kontakt zum NSU hatten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-nsu-unterstuetzerumfeld-groesser-als-bislang-bekannt-63983.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen