Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei mit linken Gegendemonstranten

© über dts Nachrichtenagentur

11.08.2013

Bericht Gewalt gegen Polizisten nimmt stark zu

Mehr als zwei Drittel der ermittelten Tatverdächtigen waren Männer.

Berlin – Die Zahl gewalttätiger Übergriffe auf Polizisten steigt: Im Jahr 2012 waren insgesamt 60.294 Beamte betroffen, wie die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf ein internes Lagebild des Bundeskriminalamtes (BKA) berichtet. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies ein deutlicher Anstieg um 9,9 Prozent.

Auch die Gesamtzahl der Taten hat zugenommen: Sie lag 2012 bei 32.742 Übergriffen gegen Polizisten und stieg damit um 5,4 Prozent.

Im Vergleich der Bundesländer gibt es die meisten Übergriffe auf Polizeibeamte in Berlin. Dort kamen 95,3 erfasste Fälle auf 100.000 Einwohner.

Mehr als zwei Drittel der im gesamten Bundesgebiet ermittelten Tatverdächtigen waren Männer. 67,6 Prozent der Verdächtigten standen unter Alkoholeinfluss.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-gewalt-gegen-polizisten-nimmt-stark-zu-64680.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen