Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeistreife im Einsatz

© über dts Nachrichtenagentur

28.03.2019

Bericht Einbruchskriminalität geht deutlich zurück

Spitzenreiter in der Gefährdung durch Einbrecher sind Banken und Sparkassen.

Berlin – Die Zahl der Einbrüche und Einbruchsversuche in Deutschland gehen deutlich zurück. Das belegt eine interne Analyse der Kunden-Daten des Sicherheitsdienstleisters Securitas Deutschland für das Jahr 2018, über welche die „Bild“ (Donnerstagsausgabe) berichtet.

Die Securitas-Zahlen, die auf Daten des Securitas Operation Centers (SOC) und Alarmmeldungen der Securitas-Notruf- und Service-Leitzentrale (NSL) basieren, zeigen, dass die Zahl der Einbruch-Alarme 2018 um rund 10 Prozent zurückgingen, nachdem sie 2017 bereits um gut 15 Prozent und 2016 sogar um rund 20 Prozent gesunken waren.

Im Jahr 2018 hat es demnach vor allem im zweiten Quartal ungewöhnlich viele Einbrüche gegeben. Im Mai und Juni wurden hier laut der Securitas-Analyse auffallend viele Einbrüche registriert. Gegenüber dem zweiten Quartal 2017 hat die Steigerung von April bis Juni 2018 bei über 50 Prozent gelegen. Noch mehr Einbrüche wurden laut Securitas bislang nur im zweiten Quartal 2015 registriert.

„Belegbare Erklärungen haben wir für diese Spitze im 2. Quartal bislang nicht; man kann allerdings vermuten, dass insbesondere organisierte Banden in dieser Zeit besonders aktiv waren“, sagte Manfred Buhl, Securitas-Deutschland-Chef, der „Bild“.

Spitzenreiter in der Gefährdung durch Einbrecher in der Securitas-Branchenauswertung der Einbruchsalarme im Jahr 2018 sind Banken und Sparkassen mit 23 Prozent der Alarme, gefolgt von Getränkemärkte und dem Lebensmittelhandel mit 16 Prozent, sowie dem sonstigen Einzelhandel mit 12 Prozent und den Herstellerbetrieben mit 11 Prozent der registrierten Alarme.

Die Länder mit den höchsten Einbruchs-Alarm-Zahlen 2018 sind laut der Securitas-Auswertung NRW, Berlin und Hamburg. Im Jahr 2017 lautete diese „Rangfolge“ noch Berlin, NRW, Hamburg.

Die Securitas-Zahlen geben laut Auskunft des Unternehmens „valide Tendenzen“ wieder. Auf einer repräsentativen Statistik basieren sie jedoch nicht. Aber in den vergangenen Jahren sind diese Tendenzen später durch die Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) bestätigt worden.

Auch 2018 entwickeln sich die Securitas-Zahlen bisher analog zu bereits veröffentlichten PKS-Zahlen zur Einbruchskriminalität in den Ländern, unter anderem in Berlin (minus 11,7 Prozent im Vergleich zu 2017), Schleswig-Holstein (minus 9,5 Prozent im Vergleich zu 2017) oder Thüringen (minus 8,7 Prozent im Vergleich zu 2017).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-einbruchskriminalitaet-geht-deutlich-zurueck-109363.html

Weitere Meldungen

Pärchen am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

Urteil EuGH stärkt Kundenrechte beim Matratzenkauf im Internet

Matratzen, die im Internet gekauft wurden, dürfen auch dann zurückgegeben werden, wenn die Schutzfolie nach der Lieferung entfernt wurde. Das geht aus ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Norddeutschland Großrazzia gegen polnische Großfamilie

Im norddeutschen Raum haben am Mittwochvormittag mehr als 200 Ermittler und Einsatzkräfte insgesamt 13 Wohnobjekte durchsucht. Hintergrund der Maßnahmen ...

Festnahme mit Handschellen

© über dts Nachrichtenagentur

ICE-Anschläge Verdächtiger in Wien festgenommen

Nach ICE-Anschlägen in Bayern und in Berlin im vergangenen Jahr ist ein 42-jähriger mutmaßlicher IS-Sympathisant in Wien festgenommen worden. Gegen den ...

Berliner Landgericht Erneut Mord-Urteil im Ku`damm-Raser-Prozess

Im neu aufgelegten Mordprozesses im Verfahren gegen zwei Berliner Raser sind die Angeklagten erneut wegen Mordes zu lebenslangen Freiheitsstrafen ...

Polizei Mehrere Rathäuser nach Drohungen wieder freigegeben

Einige der Rathäuser, die am Dienstagmorgen wegen anonymen Drohungen geräumt wurden, sind am Dienstagmittag wieder freigegeben worden. "Die Rathaus-Gebäude ...

Bericht Rathäuser in mehreren Städten wegen Drohungen geräumt

In mehreren deutschen Städten sind am Dienstagmorgen Rathäuser wegen Drohungen geräumt worden. Betroffen waren unter anderem Augsburg, Kaiserslautern, ...

Fall Lügde Kutschaty hält Untersuchungsausschuss für „nahezu unvermeidbar“

Der SPD-Fraktionsvorsitzende im NRW-Landtag, Thomas Kutschaty, hält zur Aufarbeitung des mutmaßlichen Kindesmissbrauchs in Lügde einen Parlamentarischen ...

Polizeibehörde Viele Asylbewerber bei Abschiebungen gefesselt

Im Jahr 2018 hat die Bundespolizei 23.617 abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland in ihre Heimatländer zurückgeführt, immer häufiger mussten die Beamten ...

Hessen Ein Toter und zwei Verletzte bei Unfall auf B 454

Auf der Bundesstraße 454 im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf ist am Montagmorgen ein 53 Jahre alter Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben ...

NRW-Innenminister Reul Kein Notruf geht mehr verloren

Die seit Jahren anhaltenden Probleme mit verloren gegangenen Notrufen bei der Polizei scheinen in NRW laut Landesregierung weitgehend gelöst zu sein. 45 ...

Bodycam-Aufnahmen bei Amazon Bundespolizei gerät wegen Speicherung unter Druck

Die Bundespolizei gerät wegen der Speicherung von Bodycam-Aufnahmen auf Servern des US-Anbieters Amazon zunehmend unter Druck. Der ...

Aberkennung der Gemeinnützigkeit Ex-Verfassungsrichter empfiehlt Attac Gang nach Karlsruhe

Nach dem Attac-Urteil hat der frühere Bundesverfassungsrichter Wolfgang Hoffmann-Riem die drohende Aberkennung der Gemeinnützigkeit zivilgesellschaftlicher ...

Fall Rebecca Anwältin des Tatverdächtigen erhebt Vorwürfe gegen Behörden

Die Anwältin des Tatverdächtigen im Fall Rebecca hat Vorwürfe gegen die Ermittlungsbehörden und die Medien erhoben. Die Veröffentlichung vieler Details der ...

Rechtsextreme Terrorverdächtige Verfassungsschutz hat Probleme bei Überwachung

Das Bundesamt für Verfassungsschutz warnt vor Lücken bei der Überwachung rechtsextremer Terrorverdächtiger. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen ...

Öffentliche Äußerungen Richter kritisieren Chemnitzer Oberbürgermeisterin

Der Deutsche Richterbund hat die Politik eindringlich davor gewarnt, sich mit öffentlichen Äußerungen in Strafverfahren einzumischen. Es sei nicht ...

Anti-Terror-Razzia Elf Festnahmen im Rhein-Main-Gebiet

Bei einer Anti-Terror-Razzia im Rhein-Main-Gebiet sind am Freitag elf Personen festgenommen worden. Es gehe um den Verdacht der Vorbereitung einer schweren ...

Fall Rebecca Haftbefehl gegen Schwager aufgehoben

Im Fall der vermissten 15-jährigen Rebecca aus Berlin ist der Haftbefehl gegen den Schwager der Vermissten aufgehoben worden. Grund sei, dass der ...

Bericht Erneuter Fall von Kinderpornografie bei NRW-Polizei

In Nordrhein-Westfalen ist offenbar erneut ein Polizist wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material aufgeflogen. Bei einem Beamten der ...

Messerattacke von Chemnitz Bürgermeisterin fürchtet Freispruch

Vor dem Prozessbeginn zu der tödlichen Messerattacke in Chemnitz vom August 2018 blickt die Oberbürgermeisterin der Stadt, Barbara Ludwig (SPD), angespannt ...

Betrug mit Sprachschulen BAMF stellt Strafanzeige

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat inzwischen selbst drei Strafanzeigen gegen Sprachschulen gestellt. Dabei gehe es vor allem um ...

Berliner Gesundbrunnen-Center Anis Amri an Anschlagsplanung auf Einkaufszentrum beteiligt

Der Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz, Anis Amri, wollte ursprünglich offenbar mit weiteren Islamisten einen Sprengstoffanschlag auf das Berliner ...

LKA Falsche Polizisten erbeuten in NRW Millionen

Falsche Polizisten und Enkeltrick-Betrüger haben im vergangenen Jahr in NRW über 14 Millionen Euro erbeutet. Das bestätigte ein Sprecher des ...

Fall Lügde Wegen Kinderpornografie Vorbestrafter arbeitet als Polizist in Lippe

Bei den internen Ermittlungen des polizeilichen Sonderermittlers im Fall Lügde ist ans Licht gekommen, dass bei der Kreispolizeibehörde Lippe ein Polizist ...

Überfall auf Geldtransporter Firma schon einmal in Köln überfallen

Der am Flughafen Köln/Bonn überfallene Geldtransporter und der Geldtransporter, der vor fast genau einem Jahr in Köln auf einem Ikea-Parkplatz überfallen ...

Landeskriminalamt Niedersachsen Polizei prüft RAF-Spur bei Überfall auf Geldtransporter

Das Landeskriminalamt Niedersachsen prüft im Zusammenhang mit dem Überfall auf den Geldtransporter am Flughafen Köln/Bonn eine mögliche Verbindung zu drei ...

Bericht Bundespolizei speichert Bodycam-Aufnahmen auf Amazon-Servern

Die Bundespolizei speichert Einsatz-Aufnahmen von Körperkameras (Bodycams) auf Servern des Internet-Giganten Amazon - und löst damit heftige Kritik aus. ...

Bericht Starker Anstieg von Drogenhandel im Internet

Der illegale Handel mit Betäubungsmittel verlagert sich nach Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministeriums immer mehr ins Internet, wie eine ...

Nach Attac-Entscheidung Erweiterung des Gemeinnützigkeits-Katalogs gefordert

Nach der Entscheidung des Bundesfinanzhofs, der Organisation Attac keine Gemeinnützigkeit zuzuerkennen, fordert der frühere Präsident des ...

Bericht Abgeschobener Islamist Bilel Ben A. galt früh als Terrorhelfer Amris

Bereits acht Monate vor dem Lkw-Terrorakt auf dem Berliner Breitscheidplatz im Dezember 2016 war das Landeskriminalamt NRW davon ausgegangen, dass der ...

Paragraf 217 Verfassungsgericht entscheidet über Sterbehilfe

Das Bundesverfassungsgericht wird voraussichtlich noch in diesem Jahr über die Verfassungsbeschwerden gegen das strafrechtliche Verbot organisierter ...

Bericht Zahl verschwundener Schusswaffen erreicht neuen Rekord

Die Zahl verschwundener privater Schusswaffen in Deutschland hat einen neuen Rekord erreicht: Ende Januar 2019 waren laut Nationalem Waffenregister 28.901 ...

Fall Lügde LKA durchsucht Polizeigebäude

Im Missbrauchsfall in Lüdge plant das Landeskriminalamt am Dienstag eine groß angelegte Durchsuchungsaktion. Das berichtet das Westfalen-Blatt ...

Terrorverdacht Zwölf Verfahren gegen Rechtsextremisten seit 2012

Die Bundesanwaltschaft hat von 2012 bis 2018 insgesamt zwölf Verfahren gegen Rechtsextremisten wegen Terrorverdachts eingeleitet oder übernommen. Das geht ...

Weitere Nachrichten