Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© ank / newsburger.de

08.09.2015

Panne bei Experiment 1200 Notrufe nicht angenommen

Notruf-Pannen bei Experiment zur Polizei-Optimierung.

Düsseldorf – Bei einem öffentlich bislang unbekannten Experiment zur Optimierung der Polizeiarbeit in fünf NRW-Polizeipräsidien ist es zu erheblichen Problemen gekommen. Nach internen Polizei-Protokollen, aus denen die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ (Dienstagausgabe) zitiert, wurden im Polizeipräsidium Bielefeld während des Pilotversuches über 1200 Notrufe nicht angenommen.

Das Polizeipräsidium Gelsenkirchen klagte über „Verzögerungen bei der Einsatzvergabe“ und „Spannungen zwischen Mitarbeitern der Leitstelle“. Das Innenministerium erklärte gegenüber der „Rheinischen Post“, man sei bis heute mit der Auswertung des Versuchs beschäftigt.

Im „Pilotversuch zentrale Einsatzsachbearbeitung“ sollten die Leitstellen der teilnehmenden Präsidien zwölf Monate lang Verwaltungsarbeiten aus den dezentralen Polizeiwachen übernehmen. Die Leitstellen, in denen auch die Notrufe ankommen, waren dafür anfangs nicht ausgestattet. Der Pilotversuch ging von Oktober 2013 bis Oktober 2014.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1200-notrufe-nicht-angenommen-88224.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen