Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

01.02.2011

Sachsen-Anhalt: Alle Opfer des Zugunglücks zweifelsfrei identifiziert

Magdeburg – Alle zehn Opfer des tragischen Zugunglückes vom vergangenen Samstag sind durch Spezialisten der Polizei und den zuständigen Kriminalämtern zweifelsfrei identifiziert worden. Das teilte die Polizei Magdeburg am Dienstag mit. Bei den Opfern handelt es sich demnach um vier weibliche Personen im Alter von 12 bis 61 Jahren und sechs männlichen Personen zwischen 33 und 74 Jahren.

Neun der Opfer waren im Bereich des Landkreises Harz wohnhaft, ein Opfer stammt aus Mecklenburg-Vorpommern. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes werden seitens der Ermittlungsbehörden keine weiteren Angaben über Opfer oder deren Angehörige veröffentlicht.

Die Staatsanwaltschaft Magdeburg hat unterdessen gegen den 41-jährigen Lokführer des Güterzuges ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung, der fahrlässigen Körperverletzung und der Gefährdung des Bahnverkehrs eingeleitet. Der Anfangsverdacht stütze sich unter anderem auf die Aussage eines Zeugen, der Lokführer könnte möglicherweise ein Haltesignal überfahren haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sachsen-anhalt-alle-opfer-des-zugungluecks-zweifelsfrei-identifiziert-19405.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Gina-Lisa Lohfink 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Vergewaltigungsvorwürfe Gina-Lisa Lohfink darf auf niedrigere Strafe hoffen

TV-Model und RTL-"Dschungelcamp"-Bewohnerin Gina-Lisa Lohfink muss für ihre mutmaßlich falschen Vergewaltigungsvorwürfe gegen zwei Männer möglicherweise ...

Weitere Schlagzeilen