Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

30.01.2011

Unglück Zehn Tote bei schwerem Zugunglück in Sachsen-Anhalt

Magdeburg – Bei einem schweren Zugunglück nahe Oschersleben in Sachsen-Anhalt sind am Samstagabend mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Etwa 40 weitere Personen wurden verletzt, vermutlich über ein Dutzend darunter schwer. Damit dürfte so gut wie keiner der insgesamt rund 50 Fahrgäste unversehrt geblieben sein, als ein Regionalzug des „Harz-Elbe-Expresses“ (HEX) um 22:24 Uhr auf einer eingleisigen Strecke ungebremst mit einem Güterzug kollidiert war. Dabei waren die Waggons stark zusammengedrückt worden und anschließend in Flammen aufgegangen. Auch ein Lokführer und eine Zugbegleiterin sollen unter den Todesopfern sein.

Der Zug war auf dem Weg von Magdeburg nach Halberstadt, die Strecke wurde nach dem Unglück komplett gesperrt und ein Schienenersatzverkehr aufgenommen. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert, für Angehörige wurde unter der Rufnummer 0391/5461412 eine Hotline eingerichtet.

Ein Polizeisprecher sagte der dts Nachrichtenagentur, dass der Güterzug laut der Papiere Kalk geladen hatte, was aber noch überprüft werden müsse. Der Personenzug fuhr im Auftrag der Veolia Verkehrsgesellschaft, dem größten in Deutschland aktiven privaten Bahn- und Busunternehmen.

Über die Unglücksursache gab es zunächst keine weiteren Informationen. Für 10 Uhr wurde im Gemeindezentrum von Hordorf, nahe der Unglücksstelle, eine Pressekonferenz angekündigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-zehn-tote-bei-schwerem-zugunglueck-in-sachsen-anhalt-19311.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen