Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

06.08.2011

Japan Hiroshima gedenkt Atombombenopfer

Hiroshima – In der japanischen Stadt Hiroshima ist am Samstag an den Atombombenabwurf vor 66 Jahren erinnert worden. In der Zeremonie wurde die Opferliste um knapp 5.800 Namen erweitert, die seit August 2010 an den Spätfolgen der Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki verstorben sind. Die Gesamtzahl liegt damit jetzt bei über 275.000 Toten.

Hinsichtlich der Katastrophe im Kernkraftwerk Fukushima, in dessen Schatten die Gedenkstunde stand, sagte Ministerpräsident Naoto Kan, Japan sollte seine Abhängigkeit von der Atomenergie reduzieren. Zudem sei das Vertrauen der Japaner in die Atomenergie seit dem Beben und dem Tsunami im März erschüttert, fügte Hiroshimas Bürgermeister Kazumi Matsui hinzu.

Bei dem Abwurf der Atombombe am 6. August 1945 wurden ungefähr 80 Prozent der bis dahin unbeschädigten Stadt zerstört und zwischen 90.000 und 200.000 Menschen sofort getötet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/japan-hiroshima-gedenkt-atombombenopfer-25397.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen