newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Weltcup Deutschen Rodlerinnen gelingt WM-Generalprobe

Auch im Doppelsitzer fahren deutsche Teams aufs Podest.

St. Moritz – Generalprobe geglückt: Im letzten Weltcup vor der Weltmeisterschaft in Altenberg haben die deutschen Rodlerinnen einen Vierfacherfolg gefeiert. Tatjana Hüfner gewann im Schweizer St. Moritz deutlich vor Natalie Geisenberger, Anke Wischnewski und Corinna Martini. Damit tritt die Olympiasiegerin am zweiten Februar-Wochenende als klare WM-Favoritin an.

Die 28-Jährige ließ Geisenberger mit einem Vorsprung von mehr als acht Zehntelsekunden keine Chance. “Tatjana ist besser gestartet und gefahren. Dann kommen solche Zeitabstände eben zustande”, sagte Geisenberger und ergänzte: “Mit der Platzierung bin ich zufrieden, mit der Zeit nicht.” Auch Wischnewski und Martini fuhren der zweimaligen Laufbestzeit von Hüfner deutlich hinterher.

“Ich habe den Grundstein am Start gelegt und bin sehr froh, dass mein Risiko endlich wieder belohnt wurde”, sagte die Gesamtweltcup-Führende. Auch zuletzt war sie in ihren Läufen am Limit gefahren, blieb nach leichten Fehlern aber zweimal in Folge sieglos.

Dieses Mal gelang ihr auf der einzig verbliebenen Natureisbahn der 31. Weltcuperfolg überhaupt. Damit kommt sie ihrem Traum vom historischen fünften Gesamtsieg in Serie ein gutes Stück näher. Denn bei noch zwei ausstehenden Weltcups hat sie jetzt 90 Punkte Vorsprung auf Geisenberger. Die kanadische Verfolgerin Alex Gough ist in St. Moritz erst gar nicht angetreten, um für die Weltmeisterschaft in Altenberg (11. bis 12. Februar) trainieren zu können.

Auch die deutschen Doppelsitzer-Piloten scheinen bereit für die WM. Tobias Wendl und Tobias Arlt haben ihre Führung im Gesamtklassement zwar verloren und kamen beim Sieg der Österreicher Andreas und Wolfgang Linger nicht über Platz drei hinaus. Doch der zweite Rang von Toni Eggert und Sascha Benecken sorgten für eine starke Teambilanz.

Im Gesamtweltcup eroberten die Linger-Brüder dennoch die Spitze (580 Punkte) zurück. Erst vor einer Woche hatten Wendl/Arlt nach einem Sieg in Winterberg zum ersten Mal in diesem Winter die Führung übernommen. Jetzt liegen sie bei noch zwei ausstehenden Rennen mit 565 Zählern auf Rang zwei, Eggert/Benecken sind Dritte (500).

28.01.2012 © dapd / newsburger.de

Weitere Meldungen

Claudia Pechstein Kampf gegen Welteislaufverband geht weiter

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein kämpft auch im Jahr 2016 mit einer doppelten Belastung. Über die Zulässigkeit ihrer Schadensersatzklage gegen den Eislauf-Weltverband ISU entscheidet Anfang März der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. ...

IOC Peking wird Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2022

Die Olympischen Winterspiele 2022 werden in Chinas Hauptstadt Peking ausgerichtet. Das verkündete der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach, am Freitag bei einem Kongress in Kuala Lumpur. ...

Pressekonferenz Ski-Star Maria Höfl-Riesch beendet Karriere

Olympia Neureuther nimmt verpasste Medaille gelassen

Sotschi Olympische Winterspiele offiziell beendet

Olympia Herren-Biathleten holen Silber in der Staffel

Olympia Sachenbacher-Stehle bestätigt positive Dopingprobe

Olympia Auch italienischer Athlet positiv auf Doping getestet

Doping Deutscher Sportler bei Olympia positiv getestet

Olympia Deutsche Langlauf-Damen holen Bronze

Olympia Höfl-Riesch holt Silber im Super-G

Olympia Deutsche Rodler holen vierte Goldmedaille

Olympia Biathlet Erik Lesser gewinnt Silber über 20 Kilometer

Olympia Sawtschenko und Szolkowy holen Bronze

Olympia Gold für Rodler Wendl und Arlt im Doppelsitzer

Olympia Kombinierer Frenzel holt Gold-Medaille

Olympia Carina Vogt gewinnt Gold im Skispringen

Olympia Deutsche Rodlerinnen gewinnen Gold und Silber

Olympia Höfl-Riesch holt Gold in der Super-Kombination

Olympia Felix Loch gewinnt erste Medaille für Deutschland

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »