Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Deutsche Rodler dominieren Heim-Weltcup

© dapd

21.01.2012

Winterberg Deutsche Rodler dominieren Heim-Weltcup

Felix Loch siegt auch in Winterberg – Fünf Deutsche auf den ersten Plätzen.

Winterberg – Erneute Triumphfahrt für Felix Loch und ein Fünffach-Sieg beim Heim-Weltcup in Winterberg: Angeführt vom Olympiasieger haben die deutschen Rodler ihre bestechende Form am Samstag erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt und die Konkurrenz nach Belieben dominiert. Der zweimalige Weltmeister Loch holte unter widrigen Bedingungen im verschneiten Sauerland seinen fünften Sieg im sechsten Rennen, während Ralf Palik, David Möller, Andi Langenhan und Johannes Ludwig auf den Plätzen zwei bis fünf den deutschen Triumph perfekt machten.

“Habe es ganz gut hinbekommen”

Die derzeitige Dominanz der deutschen Rodler kommt pünktlich zu der in drei Wochen beginnenden WM in Altenberg (10. bis 12. Februar). Dabei waren die Bedingungen in Winterberg alles andere als ideal. “Es war sehr schwierig. Wir hatten im Training ganz andere Verhältnisse, aber ich habe es ganz gut hinbekommen”, sagte Loch, der trotz Nässe und Schnee auf der Bahn glänzte und in der Gesamtwertung mit 585 Punkten souverän vor David Möller (440 Punkte) in Führung liegt. Loch dürfte in den letzten drei Rennen kaum noch von der Spitze zu verdrängen sein.

Bundestrainer Norbert Loch war nach der Triumphfahrt voll des Lobes. “Wir haben Top-Leistungen gezeigt. Egal auf welcher Bahn, egal unter welchen Bedingungen, sie sind alle überragend im Moment”, sagte Loch Senior. Während Ralf Palik einfach “sauzufrieden” war, war Möller schlicht “froh, wenn man aufs Podest kommt”. Während die deutschen Rodler feierten, stand Rekordgesamtsieger Armin Zöggeler buchstäblich im Regen von Winterberg. Der Italiener, der in den vergangenen drei Jahren im Sauerland stets gewinnen konnte, landete nur auf Rang 18 und verlor somit wichtige Punkte im Gesamtweltcup.

Sieg für deutsche Doppelsitzer

Auch für die deutschen Doppelsitzer brachte das Weltcup-Wochenende im Sauerland den erhofften Erfolg. Durch ihren dritten Saisonerfolg setzte das Duo Tobias Arlt/Tobias Wendl drei Wochen vor dem Saison-Höhepunkt in Altenberg ein Ausrufezeichen und unterstrich mit dem zehnten Weltcup-Erfolg die Ambitionen auf den erneuten Gesamtsieg.

Durch den Sieg in Winterberg lösten Arlt/Wendl die Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger an der Spitze ab. “Die Führung ist eine schöne Momentaufnahme, mehr aber auch nicht. Auch das Jubiläum mit dem zehnten Weltcup-Erfolg nehmen wir so mit”, sagte Titelverteidiger Wendl. Mit nun 495 Punkten haben sie 15 Zähler Vorsprung vor den Linger-Brüdern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-rodler-dominieren-heim-weltcup-35383.html

Weitere Nachrichten

Roger Schmidt 2015 Bayer Leverkusen

Roger Schmidt, deutscher Fußballtrainer © Fuguito / CC BY-SA 3.0

Bayer 04 Leverkusen Geschäftsführer Schade gibt Trainer Schmidt Rückendeckung

Trotz der derzeit kritischen Lage von Bayer 04 Leverkusen steht Geschäftsführer Michael Schade hinter dem Coach. "Wir haben keine Trainer-, sondern eine ...

FIFA Hauptsitz Zürich

© MCaviglia / CC BY-SA 3.0

Fußball-WM 2022 FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen in Katar zurück

Der Weltfußballverband FIFA hat alle Vorwürfe des niederländischen Gewerkschaftsbundes FNV zurückgewiesen, nach denen die FIFA eine Mitschuld an den ...

DFB-Pokal

© Jarlhelm / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Auslosung der Paarungen im Achtelfinale 2016/17

Am heutigen Mittwoch wurde das Achtelfinale des DFB-Pokals 2016/17 ausgelost. Ziehungsleiterin des DFB war Bundestrainerin Steffi Jones. Als "Losfee" stand ...

Weitere Schlagzeilen