Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Sarah Burke erfolgreich am Kopf operiert

© dapd

13.01.2012

Zustand Sarah Burke erfolgreich am Kopf operiert

Ski-Freestylerin befindet sich nach ihrem schweren Trainingssturz weiter in einem kritischen Zustand.

Salt Lake City – Die kanadische Ski-Freestylerin Sarah Burke befindet sich nach ihrem schweren Trainingssturz weiter in einem kritischen Zustand. Die 29-Jährige wurde am Donnerstag erfolgreich an einer Wirbelarterie operiert, welche die Hirnblutung verursacht hatte. Die Ärzte versetzten sie weiter ins Koma, um die Schwellungen und den Druck auf ihren Kopf zu minimieren.

„Bei Verletzungen dieser Art müssen wir den weiteren Verlauf ihrer Gehirnfunktion abwarten, bevor wir eine sichere Prognose für ihre Genesung abgeben können“, sagte William Couldwell. Der Neurologe hatte Burke operiert. „Wir werden ihren Zustand weiter begleiten und in den nächsten Stunden und Tagen entsprechend reagieren.“

Die viermalige Winter-X-Games-Siegerin hatte sich am Dienstag im Training in der Halfpipe von Park City lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen. „Solche Hirnblutungen können im schlimmsten Fall zu einem Hirnschaden oder sogar zum Tod führen“, sagte Andrew Naidech, Direktor des Memorial Krankenhauses in Chicago.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/burke-erfolgreich-am-kopf-operiert-33753.html

Weitere Nachrichten

Borussia-Dortmund-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Borussia Dortmund will Nachwuchtstrainer länger halten

Borussia Dortmund will eigene Nachwuchstrainer nicht mehr wie zuletzt für andere Profiklubs freigeben. "Wo gute Arbeit geleistet wird, entstehen ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen