Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Frankfurter Wertpapierbörse

© über dts Nachrichtenagentur

13.02.2015

Börserekord DAX knackt erstmals 11.000-Punkte-Marke

Um 9:40 Uhr hatte der DAX kurzzeitig 11.013,85 Punkte erreicht.

Frankfurt – Zum ersten Mal in der Geschichte des Börsenindex hat der DAX die Marke von 11.000 Punkten überschritten. Der deutsche Aktienmarkt reagiert damit offensichtlich auf die angekündigte Geldflut der Europäischen Zentralbank (EZB) sowie auf die zunehmend entspannten Situationen in Griechenland und der Ukraine.

Am Freitagmorgen war die Börse in Frankfurt mit leichten Kursgewinnen gestartet. Kurz vor 09:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.979,49 Punkten berechnet. Um 9:40 Uhr hatte der DAX kurzzeitig 11.013,85 Punkte erreicht – danach fiel er wieder unter die historische Marke.

Auch aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes wird die Anleger optimistisch stimmen: Demnach hatte die deutsche Wirtschaft zum Jahresende 2014 wieder deutlich an Fahrt aufgenommen: Um 0,7 Prozent war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal 2014 höher als im dritten Quartal 2014. Für das gesamte Jahr 2014 ergibt sich ein Anstieg von + 1,6 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/boerserekord-dax-knackt-erstmals-11-000-punkte-marke-78386.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen