Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Elektroauto-Stromtankstelle von RWE

© über dts Nachrichtenagentur

20.10.2014

Bericht Elektroautofahrer sollen bald Laderoaming nutzen können

Die technischen Hindernisse sind gelöst.

Berlin – Fahrer von Elektroautos sollen schon bald mithilfe einer Roaming-Lösung an öffentlichen Ladesäulen tanken und bezahlen können, auch wenn sie den Radius ihres Stromanbieters verlassen haben. Die technischen Hindernisse für ein einheitliches Abrechnungssystem in Deutschland sind jedenfalls gelöst.

„Wir haben jetzt eine Roaming-Lösung gefunden, die dem Kunden das lästige Jonglieren mit verschiedenen Karten, Kennwörtern oder Kurznachrichten auf dem Handy erspart“, sagte Franz Loogen, Chef des sogenannten Schaufensters Elektromobilität Baden-Württemberg, der F.A.Z. (Dienstagsausgabe).

Künftig soll der Kunde mit einer ID-Karte seines Energieversorgers an allen öffentlichen Ladestation in Deutschland bezahlen können – vorausgesetzt, die Versorger sind bereit, die dafür notwendigen Basisdaten untereinander auszutauschen.

Das „Schaufenster Elektromobilität„, eine seit April 2012 bestehende Bundesinitiative, die auf Fördermittel von 180 Millionen Euro zurückgreifen kann, stellt das neue Roamingsystem auf der am heutigen Dienstag beginnenden Elektromobilitätsmesse eCarTec in München vor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-elektroautofahrer-sollen-bald-laderoaming-nutzen-koennen-73928.html

Weitere Nachrichten

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

Atomausstieg Bundesregierung hat keinen Plan für Entschädigungen

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln. ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Weitere Schlagzeilen