Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Facebook

© dts Nachrichtenagentur

16.08.2012

Facebook Aktie droht Absturz – Haltefrist läuft aus

Jetzt schon Wertverlust von mehr als 50 Prozent.

New York – Der Aktie des sozialen Netzwerks Facebook droht der nächste Absturz: Am Donnerstag läuft die Haltefrist für Mitarbeiter-Papiere aus, 271 Millionen Wertpapiere können dann frei gehandelt werden. Wenn Früh-Investoren und die Direktoren ihre Papiere verkaufen sollten, befürchten Börsianer einen Kursabsturz und eine Überflutung des Marktes mit den Facebook-Aktien.

Als das Unternehmen von Mark Zuckerberg Mitte Mai an die Börse ging, waren die Anteilsscheine zeitweise 45 Dollar wert. Mittlerweile kosten sie nicht mal mehr 20 Dollar. Das bedeutet einen Wertverlust von mehr als 50 Prozent binnen drei Monaten.

Analyst Michael Pachter vom Finanzdienstleister Wedbush hält es allerdings für unwahrscheinlich, dass führende Angestellte des sozialen Netzwerks ihre Aktien sofort nach Haltefristende verkaufen. „Die einzigen, die verkaufen werden, sind Leute, die Geld brauchen“, sagte Pachter.

Laut Angaben der „Financial Times Deutschland“ würde sich ein Verkauf für einige Risikokapitalgeber, wie zum Beispiel Accel Partners oder Microsoft, jedoch lohnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aktie-droht-absturz-mitarbeiter-haltefrist-laeuft-aus-55952.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen