Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Facebook

© dts Nachrichtenagentur

16.08.2012

Facebook Aktie droht Absturz – Haltefrist läuft aus

Jetzt schon Wertverlust von mehr als 50 Prozent.

New York – Der Aktie des sozialen Netzwerks Facebook droht der nächste Absturz: Am Donnerstag läuft die Haltefrist für Mitarbeiter-Papiere aus, 271 Millionen Wertpapiere können dann frei gehandelt werden. Wenn Früh-Investoren und die Direktoren ihre Papiere verkaufen sollten, befürchten Börsianer einen Kursabsturz und eine Überflutung des Marktes mit den Facebook-Aktien.

Als das Unternehmen von Mark Zuckerberg Mitte Mai an die Börse ging, waren die Anteilsscheine zeitweise 45 Dollar wert. Mittlerweile kosten sie nicht mal mehr 20 Dollar. Das bedeutet einen Wertverlust von mehr als 50 Prozent binnen drei Monaten.

Analyst Michael Pachter vom Finanzdienstleister Wedbush hält es allerdings für unwahrscheinlich, dass führende Angestellte des sozialen Netzwerks ihre Aktien sofort nach Haltefristende verkaufen. „Die einzigen, die verkaufen werden, sind Leute, die Geld brauchen“, sagte Pachter.

Laut Angaben der „Financial Times Deutschland“ würde sich ein Verkauf für einige Risikokapitalgeber, wie zum Beispiel Accel Partners oder Microsoft, jedoch lohnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aktie-droht-absturz-mitarbeiter-haltefrist-laeuft-aus-55952.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen