Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zweites Leck an Ölplattform “Gannet Alpha” in Nordsee entdeckt

© dts Nachrichtenagentur

16.08.2011

Ölleck Zweites Leck an Ölplattform “Gannet Alpha” in Nordsee entdeckt

London – An der beschädigten Ölplattform „Gannet Alpha“ ist ein weiteres Leck entdeckt worden. Das teilte der britisch-niederländische Ölkonzern Shell mit. Es sei von einem Hubschrauber aus der Luft entdeckt worden. Derzeit arbeite man daran, das Leck zu finden und den Schaden zu beheben. „Die Infrastruktur unter Wasser ist sehr komplex, und das Leck ist an einer komplizierten Stelle mit viel marinem Wachstum“, sagte ein Sprecher. Angaben zum Ausmaß und zur Menge des austretenden Öls gab es nicht.

Bereits in der letzten Woche war ein Leck an der Plattform entdeckt worden, das nach Angaben des Konzerns „unter Kontrolle“ gebracht werden konnte. Schätzungen zufolge seien dort bisher 216 Tonnen Öl ausgetreten. Shell sei das erste Leck schon am Mittwoch bekannt gewesen, die offizielle Meldung gab es jedoch erst am Samstag. Auch hier machte der Konzern über die Austrittsmenge zunächst keine Angaben. Dem Unternehmen wird von Seiten der Umweltschutzorganisationen mangelnde Transparenz vorgeworfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zweites-leck-an-oelplattform-gannet-alpha-in-nordsee-entdeckt-26176.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen