Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

ICE-Zug

© über dts Nachrichtenagentur

04.12.2014

Wirbel um Bahncard Radiosender hält an Darstellung fest

Ein Mitarbeiter des Radiosenders habe alles geprüft.

Frankfurt – Der Radiosender hr-Info hält trotz eines Dementis der Deutschen Bahn (DB) an seiner Darstellung fest, wonach der Konzern die Abschaffung der Bahncard plane. Der Radiosender habe ein Papier der DB vorliegen, „das als Vorlage für die nächste Aufsichtsratssitzung der Bahn am 10. Dezember dient. Darin ist von den in unserer Pressemeldung genannten Plänen zum tiefgreifenden Umbau der Bahncard die Rede“, teilte der Radiosender am Donnerstagmittag mit.

Demnach halte hr-Info die Quelle „für zuverlässig“. Ein Mitarbeiter des Radiosenders, „der seit Jahren beste und tiefgehende Kontakte zur DB pflegt“, habe alles geprüft. „Hr-Info bleibt deswegen bei seiner Darstellung.“

Die Bahn hatte den Bericht zuvor als „dreiste Falschmeldung“ zurückgewiesen. Der Konzern wird sich am Donnerstagnachmittag um 16:00 Uhr zu den „angeblichen Veränderungen“ im Fernverkehr äußern, teilte die Bahn am Donnerstagmittag mit.

Neben der Abschaffung der Bahncard, die zu einem Kundenkonto umgewandelt werden soll, das nur noch „Rabatte gemäß Auslastung eines Zuges und individuelle Rabatte nach Kundenumsatz“ garantiere, könnte möglicherweise auch das komplette Nachtzugprogramm im Fernverkehr gestrichen werden, hieß es in dem Bericht von hr-Info weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wirbel-um-bahncard-radiosender-haelt-an-darstellung-fest-75746.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen