Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ebolavirus

© über dts Nachrichtenagentur

26.09.2014

WHO Zahl der Ebola-Toten steigt auf über 3.000

Zahl der Ebola-Fälle könnte bis Ende Januar 1,4 Millionen erreichen.

Genf – Die Zahl der Ebola-Toten in Westafrika ist der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge auf über 3.000 gestiegen. Insgesamt seien seit dem Beginn der Epidemie im März mehr als 6.500 Fälle registriert worden, teilte die WHO am Freitag mit.

Am schwersten betroffen sei weiter Liberia. Dort seien in nur zwei Tagen mehr als 150 Menschen an dem Virus gestorben, insgesamt verzeichnete das Land bisher 1.830 Ebola-Tote. Die WHO rechnet allerdings mit einer hohen Dunkelziffer, da viele Betroffene Angst davor hätten, sich in Behandlung zu begeben.

Experten der US-Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention (CDC) zufolge könnte die Zahl der Ebola-Fälle bis Ende Januar 1,4 Millionen erreichen, sollten die Maßnahmen im Kampf gegen das Virus nicht deutlich verstärkt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/who-zahl-der-ebola-toten-steigt-auf-ueber-3-000-72618.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen