Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Uber-Taxi

© über dts Nachrichtenagentur

14.09.2017

Keine Expansion geplant Uber will sich auf Berlin und München konzentrieren

„Wir haben jetzt ein Modell gefunden, das gut funktioniert.“

Berlin – Der Taxikonkurrent und Mobilitätsdienst Uber will sich in Deutschland auch in absehbarer Zukunft auf Berlin und München konzentrieren. Eine Expansion in andere Städte sei derzeit nicht geplant, sagte Deutschlandchef Christoph Weigler am Rande der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt der „Welt“ (Freitag).

„Wir haben jetzt ein Modell gefunden, das gut funktioniert“, sagte Weigler. „Für uns ist es derzeit sinnvoll, uns auf Berlin und München zu fokussieren.“

Uber kann in Deutschland, anders als in vielen anderen Ländern, keine Mitfahrten in privaten Autos über seine App anbieten. Stattdessen kooperiert das US-Start-up in Berlin und München mit Taxi- und Mietwagenunternehmen und vermittelt diesen Fahrten von Uber-Kunden. Private bezahlte Mitfahrgelegenheiten lässt das deutsche Gesetz nicht zu. „Der Rechtsrahmen ist, wie er ist“, sagte Weigler.

In der Anfangszeit war Uber dafür bekannt, sich in einigen Regionen auch nicht an geltendes Recht zu halten und sich darüber hinwegzusetzen, um schnell zu wachsen. Vor allem das Verbot des sogenannten Car-Poolings behindere die Entwicklung von Uber in Deutschland, sagte Weigler. Bei diesem Modell teilen sich mehrere Nutzer mit ähnlichen Fahrtstrecken ein Auto. Das ist allerdings in Deutschland nicht möglich, da Mietwagen laut Gesetz nur von einer Person allein gebucht werden dürfen. Uber setzt auf dieses Modell und hofft, in Zukunft auch mit autonomen Autoflotten, die sich die Menschen teilen, den Mobilitätsmarkt fundamental zu verändern.

Mit Pilotprojekten will Uber möglicherweise in den kommenden Jahren testen, ob das Angebot auch in ländlichen Regionen funktioniert. „Unsere größten Fans sind die Landräte“, sagte Weigler. In vielen Regionen gebe es gar keine Taxis mehr, die Landräte würden sich eine Alternative wie Uber daher wünschen.

Allerdings sei auch das nur zeitlich befristet mithilfe von Ausnahmegenehmigungen möglich. Um solche Angebote dauerhaft etablieren zu können, wäre auch auf dem Land zunächst eine Änderung der geltenden Gesetze notwendig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/uber-will-sich-in-deutschland-auf-berlin-und-muenchen-konzentrieren-101673.html

Weitere Nachrichten

Gleisanlage

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verkehr auf Rheintalbahn soll ab 2. Oktober wieder rollen

Der Verkehr auf der Rheintalbahn soll ab dem 2. Oktober wieder rollen - fünf Tage früher als bisher geplant. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstag ...

Apotheke

© über dts Nachrichtenagentur

Konkurrenz aus dem Internet Apotheker wollen Versandverbot für rezeptpflichtige Medikamente

Den deutschen Apothekern ist die neue Konkurrenz aus dem Internet ein Dorn im Auge: Auf der Hauptversammlung des Deutschen Apothekertages hat sich eine ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Illegaler Streik der Piloten Investor warnt vor Scheitern der Air-Berlin-Gespräche

Der Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl, der die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin als Ganzes erhalten will, warnt vor einem Scheitern der Gespräche. ...

Weitere Schlagzeilen