Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Nach Buchveröffentlichung härter geworden

© Bundesbank

24.08.2011

Thilo Sarrazin Nach Buchveröffentlichung härter geworden

„Ich bin ein Stück illusionsloser geworden.“

Berlin – Der Autor und Islamkritiker Thilo Sarrazin hat sich in dem Jahr seit der Veröffentlichung seines umstrittenen Buches nach eigenen Angaben verändert. „Ich bin ein Stück illusionsloser geworden, was die Frage angeht, ob der Mensch gut ist oder nicht. Ich bin auch härter geworden“, sagte der frühere Berliner Finanzsenator und SPD-Politiker der „Zeit“. „Vorher hatte ich noch ein paar weiche Ecken. Die sind jetzt etwas abgenutzt“.

Sarrazin, der zuletzt Vorstandsmitglied der Bundesbank war, sagte: „Ich hatte ja nie vorgehabt, meinen bürgerlichen Ruf und meine Tätigkeit bei der Bundesbank zu gefährden.“

Nach der Veröffentlichung des Buches „Deutschland schafft sich ab“, in dem er umstrittene Thesen über die Intelligenz junger Migranten vertrat, verlor Sarrazin seinen Posten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/thilo-sarrazin-nach-umstrittener-buchveroeffentlichung-haerter-geworden-26548.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen